Klettern mal nur für Mädchen

Bei einer Fortbildung vom Patenprojekt lernten wir Frau Petermann kennen, die uns Interessantes zum Thema Pubertät vermittelte. In diesem Zusammenhang erwähnte sie auch ein von ihr betreutes Projekt: Raus aus der Grauzone. Das Projekt unterstützt u.a. Mädchen in schwierigen Situationen, beispielsweise durch einen Kletterkurs.

Das nahmen wir Patinnen Brigitte, Angelika und Susan und Pate Detlef zum Anlass mit unseren Patenkindern Hazel, Laurie und Sandra an solch einem Kurs teilzunehmen.

Am 4. Februar war es dann soweit. Wir trafen uns in der Kletterhalle Magic Mountains in Wedding. Die Mädchen lernten ihren Trainer Philipp kennen und los ging es. Zuerst wurden Kletterschuhe und Sicherungsgürtel ausgeliehen und dann ging es ab in die Halle. Hohe Kletterwände erwarteten sie. Gute zwei Stunden kletterten sie die Wände hoch und sicherten sich gegenseitig.

Abschließend hat sich Philipp noch mit den Dreien zusammengesetzt und sich mit ihnen unterhalten, was es bedeutet, für jemanden Verantwortung zu übernehmen, Vertrauen zu haben und aufeinander zu achten. 

Die drei Mädels hatten jedenfalls großen Spaß und die Paten Freude beim Zuschauen.

Die Patinnen Brigitte, Angelika und Susan und der Pate Detlef

Weihnachten – das Fest der Familie

Es muss nicht immer die leibliche Familie sein, mit der wir zusammen Weihnachten feiern. In einer großen, zusammengewürfelten Patenfamilie ist das Fest mindestens genauso schön!

Und so haben wir auch in diesem Jahr 2019 den ersten Advent wieder zusammen in unserer großen Patenfamilie gefeiert. Die Kinder zusammen mit ihren Paten und natürlich auch die Eltern. Auch sie freuen sich auf dieses gemeinsame Fest am ersten Advent.

Diesmal war ein Zauberer dabei, der die Karten mischte, die Seile zusammenfügte und die Tische schweben ließ – alles mit tatkräftiger Unterstützung der Kinder. Auch beim gemeinsamen Weihnachtsliedersingen wurden die Kinder eingespannt – mit Rasseln, Tamburin, Rumba-Kugeln und Triangel gaben sie den Takt an. Ein Kind riss dazu Kalenderblätter ab bis zum 24.12.

Kleine Geschenke und viele leckere, selbstgebackene Plätzchen durften natürlich nicht fehlen. Das gemeinsame Spielen und Rumtoben im Bälleraum, am Kicker oder einfach nur in den Spielecken des Festraumes rundeten das Fest ab.

Wir alle, Mamas, Papas, Kinder, Patinnen, Paten und Gäste – so unterschiedlich wir auch sind – hatten zusammen eine schöne, harmonische Zeit.

Für mich war das ein rundum gelungenes Fest!

Vielen Dank an die vielen Helfer für die Organisation und natürlich an das Familienzentrum Wrangelkiez http://familienzentrum-wrangelkiez.de/.
Das Familienzentrum hat uns wie schon in den Vorjahren ihre wunderbaren, kindgerecht ausgestatteten Räume zur Verfügung gestellt.

Die Patin Christiane (seit 8 Jahren Patin von Xaver und seit 4 Jahren Patin von Mia, zwei wunderbaren Menschen, die mich manchmal zum Verzweifeln bringen)

Herbstfest in der Hasenheide

Am Samstag, dem 21.09.2019 trafen sich die Eltern, Patenkinder und  Paten unseres  Patenprojektes  zu einem Besuch des kleinen Tierparkes in der „Hasenheide“. Fröhlich plaudernd und die Kinder in froher Erwartung auf den schönen Tag, erreichten wir den Eingang. Nach einigem Warten wurden wir von einer jungen ehrenamtlichen Mitarbeiterin zum Gehege der Lamas geführt. Die Kinder durften die Lamas füttern und streicheln. Im Terrarium des kleinen Tierparks wurden noch andere Tiere gezeigt, unter anderem eine Riesenschildkröte. Die Kinder waren begeistert.  Danach durften alle ihre mitgebrachten Speisen und Getränke an den großen Holztischen  genießen. Nach dem gemeinsamen Picknick ging es für unsere Kinder mit „Ponyreiten“ weiter. Die Kleinen zuerst! Die Größeren mussten etwas länger warten, aber alle hatten Spaß und das war die Hauptsache. Dann erwartete uns die große Wiese. Hier vernaschten wir die Picknickreste, während die Kinder spielten und die Großen sich austauschten. Zur Freude aller besorgte jemand  Kaffee und Kuchen. Zu guter Letzt tobten die Kinder auf dem nahe gelegenen Spielplatz, bis dann alle am frühen Abend aufbrachen und wieder einmal ein schöner gemeinsamer Tag zu Ende ging. Wir hoffen, dass auch Ihr beim nächsten Mal dabei seid!

Für die gute Organisation unseres Herbstfestes danken wir Detlef und Susan.